Ablauf einer Aufstellung


Melden sie sich zu einem Aufstellugnsseminar an, um eine eigene Aufstellung zu haben, führen wir vor dem Seminartermin ein Vorgespräch, entweder persönlich oder telefonisch.

Zu einer Familien- oder Systemaufstellung ist es nicht erforderlich, dass sie ihre Familie oder die Person/en um die es geht mitbringen.  Wir arbeiten mit Stellvertretern (anwesende Personen), die sie für die Personen, welche für ihre Aufstellung benötigt werden, aufstellen. 

Sie suchen Stellvertreter für die Personen und/oder Elemente aus dem Kreis der Anwesenden aus, die aufgestellt werden sollen. Nun geben sie ihnen den Platz im Raum, der ihnen angemessen scheint. So nimmt das "Innere Bild", das sie in sich tragen, außerhalb ihrer Person Gestalt an. Im Laufe des Aufstellungsprozesses können sie wahrnehmen, wie sich dieses Bild verändert. Das System kommt in Bewegung.
Die Dynamik des Systems in Bezug auf ihr Anliegen wird sichtbar. 
Es geht nun darum, den Ursprung des Problems zu erkennen, wahrzunehmen, anzunehmen und es geht vor allem darum zu einer für sie guten Lösung zu kommen.
Ich als Aufstellungsleiterin führe durch den Prozess der Aufstellung und bin ständig mit ihnen, mit den Stellvertretern, mit dem ganzen Geschehen in Kontakt und im Gespräch. Ich arbeite bis hin zu einer Lösung, bei der sich alle Beteiligten gehört und gesehen fühlen und ihren angemessenen Platz einnehmen. Klärende Rituale machen diesen Prozess für sie körperlich erfahrbar und wirken somit auch auf ihr Unterbewusstsein. 
Am Ende der Aufstellung haben sie ein neues, anderes Bewusstsein in Bezug auf ihr Anliegen. Sie verfügen über neue Perspektiven und neue Möglichkeiten ihres Seins und ihres Handelns. 
Man schafft mit einer Aufstellung die Möglichkeit, das Erlebte neu zu sehen.

 

Zu den Semiarterminen


Transparenz Familienaufstellungen
Melanie Bienroth
Marnheimer Straße 14
67294 Gauersheim
Telefon: 06355-989027
info@familienaufstellungen-pfalz.de